Metalldetektor QLC & QLCTA

Metalldetektor QLC & QLCTA

Metallortung für Bergbau, Gruben und Baustoffindustrie

Die Metalldetektoren QLC und QLCTA bieten eine gute Metallempfindlichkeit für die Überwachung von Schüttgütern im Bergbau oder in der Baustoffindustrie. Sie bieten Schutz vor schädlichen Metallteilen wie Werkzeugen oder Maschinenteilen im Material. QLC und QLCTA sind besonders gut geeignet für die Stein- und Erdverarbeitung, Kohlekraftwerke oder Betonwerke.

Der QLC ist eine Einzelsondenversion des Metalldetektors, die einfach unter dem Förderband montiert werden kann. Für einen besseren Schutz verwenden Sie die Version QLCTA mit Tandem-Sonde: Sie überwacht Ihre Güter von oberhalb und unterhalb des Förderbandes.

Diese Metalldetektoren sind extrem langlebig, unempfindlich gegen Vibrationen und resistent gegen Witterung, Schmutz oder Steinschlag. Sie sind einfach zu installieren, zu handhaben und zu warten.

Sie sind beide für Bandbreiten von 500 mm bis 2.000 mm mit einer Erfassungsbreite von 200-2.000 mm (4 Zoll – 6,6 Fuß) erhältlich. Bei einer Bandgeschwindigkeit von 0,3 – 6,0 m/s können sie leicht Metallteile von der Größe von etwa M10-Muttern und größer erkennen.

Für eine höhere Empfindlichkeit (M6-Muttern) bei einer Bandgeschwindigkeit von max. 4,0 m/s empfehlen wir die Metalldetektoren SQ und SQTA.

Description

Die Metalldetektoren QLC und QLCTA wurden für die Überwachung schwerer Fördergüter auf schädliche Metallteile entwickelt. Sie eignen sich v.a. für den Einsatz in Steinbrüchen, Kalk-, Klinker- oder Ziegelwerken, Sand- bzw. Kiesgruben, Zementfabriken sowie in der Schlackenaufbereitung, im Baustoffrecycling und in Kohlekraftwerke.

Funktionen & Eigenschaften

  • selbstjustierend und extrem einfach zu installieren
  • hochwertige Komponenten sorgen für Zuverlässigkeit und lange Lebensdauer
  • erkennt eisenhaltige und nicht-eisenhaltige Metalle
  • Eisenoxid und Erz werden ignoriert
  • kann in der Nähe von Frequenzumrichtern verwendet werden
  • nur 2 m Mindestabstand zwischen Sonde und Motoren oder Magneten
  • Sonde und Verstärker sind immun gegen Vibrationen und resistent gegen Witterung, Schmutz und Steinschlag

Breite & Höhe:

  • Gurtbreite: 500 – 2.000 mm
  • Tastbreite: 200 – 2.000 mm (4 inches – 6.6 ft)
  • Breite: 700 – 2.300 mm
    Höhe: angepasst an Ihren Bedarf

Eine detaillierte Liste finden Sie in den Spezifikationen. Weitere Größen auf Anfrage.


Empfindlichkeit:

Je nach Modell und Empfindlichkeitseinstellungen sind Metallteile ab einer Größe von M10-Muttern erkennbar.
Zulässige Bandgeschwindigkeit: 0,3 bis 6,0 m/s

Für eine höhere Emfpindlichkeit bei Gurtbreiten ≤1,200 mm und Bandgeschwindigkeiten ≤4.0 m/s empfehlen wird die Detektoren SQ und SQTA.


Temperatur:

Umgebungstemperatur: -20° C bis +55° C
Produkttemperatur: —


Schutzart: IP55

  • Geschützt gegen Staub in schädigender Menge
  • Schutz gegen Strahlwasser (Düse) aus beliebigem Winkel

Elektronik/Steuergerät:

  • selbstregulierende Elektronik
  • übersichtliches Bedienfeld (Netzschalter, Testschalter, Empfindlichkeitsregler, Messpunktwähler)
  • Versorgungsspannung: 230 V +/- 10% / 50 Hz
  • Leistungsaufnahme: 15 VA
  • Stahlblechgehäuse für die Wandmontage
  • Gewicht: 9 kg

Input:

  • 1 Koaxialkabel
  • Sonde

Output:

  • Signal Metallalarm: Relais mit 2 potentialfreien Umschaltkontakten, Schaltleistung 230 V, 6 A ohmsche Last, umschaltbar zwischen Ruhe- oder Arbeitsstromprinzip
  • Störmeldung: —

Typische Anwendungsfelder:

  • Steinbrüche
  • Kalkwerke
  • Klinkerwerke und Ziegeleien
  • Sand- oder Kiesgruben
  • Zementfabriken
  • Schlackenaufbereitung
  • Baustoff-Recycling
  • Kohlekraftwerke

Datenblatt: 

 

Der Metalldetektor QLC / QLCTA wurde entwickelt für eine hohe Metall Empfindlichkeit bei Schotter und im Bergbau.

Metalldetektor QLC hat eine Erfassungsbreite von 200-2000mm (4 Zoll – 6,6ft) und erfordert, dass das Material durch einen Förderer zugeführt wird. Der QLC kommt zum Einsatz in der Steine- und Erden-Verarbeitung, Kohlekraftwerken und Betonwerken.

Funktionen und Vorteile von Metalldetektor QLC

Sensor Breite von 200-2000mm, ideal geeignet für Stein, Kohle und Beton.

Bandgeschwindigkeit von 0,3 bis 6,0 m / s erlaubt es den Anforderungen der meisten Produktionssysteme im Aggregat  und Bergbau gerecht zu werden

IP55 Schutz hält den QLC vor Staub und festen Objekten geschützt. Somit ist der QLC für den Einsatz in rauen Produktionsumgebungen geeignet.

Umgebungstemperaturbereich von -20°C bis + 55°C befähigt den QLC für den Einsatz in den meisten Klimazonen.